Hundewesen

 

 

 

 

 

Nach dem Landesjagdgesetz Nordrhein-Westfalen sind bei der Such-, Drück- und Treibjagd, bei jeder Jagdart auf  Schnepfen und Wasserwild sowie bei jeder Nachsuche auf Schalenwild brauchbare Jagdhunde zu verwenden.Für das Arbeitsgebiet "Nachsuche auf Niederwild (außer Rehwild)" i.S.d.§ 6 BPO müssen folgende Fächer absolviert werden:GehorsamSchussfestigkeit im Feld oder WaldBringen von Haarwild auf der SchleppeBringen von Federwild auf der SchleppeFreiverlorensuche und Bringen von FederwildWasserarbeit

"Nachsuche auf  Schalenwild" i.S.d. § 7 BPO NW müssen folgende Fächer absolviert werden:GehorsamSchussfestigkeit im Feld oder Wald Schweissarbeit auf künstlicher Rotfährte (Übernachtfährte)

 

 

 

Zusätzlich kann auf Wunsch des Hundeführers das Bringen des Fuchses über ein Hindernis geprüft werden  Wie auch in den Vorjahren richtet der JGV Märkisches Sauerland e.V. zusammen mit dem Hegering Meinerzhagen-Valbert den Vorbereitungslehrgang zur Brauchbarkeitsprüfung nach den Richtlinien der BPO NW aus.Bei Rückfragen stehen Ihnen Frau Magdalene Spintje, Telefon 02358-257365 oder ich zur Verfügung.

 

 

Informationen über Jagdhunde

 

 

Jagdhund Beschreibung

 

Jagdhunderassen

 

 JGH Abkürzungsverzeichnis

 

 

 

 

Bild von: Jagdhunde in Not

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Waffengesetz

 

 

 UVV Jagd

 

Waffenaufbewahrung

 

 

Jagdrecht und Erlasse

 

Landesrecht 

 

Das neue Jagdgesetz 

 

 Interessantes zur Trichienenentnahme  

  und mehr.....

FSME ?   

 

Wildbretbörse NRW

 

 

 

 

 

 pdf. Reader   

Gefällt mir
Infos